For the Ed meets Benedikt Frey

 

Zum Event

 

we’re back! 

 

Benedikt Frey (Live at Robert Johnson / LOPASURA / Darmstadt)

Josh Elle (For the Ed / Berlin)

Roman Mühlschlegel /For the Ed / Soul Estate / Karlsruhe)

 

 

irgendwie family business – denn Benedikt Frey ist eine feste Größe wenn man die Worte Pforzheim und Musik in Verbindung bringen mag. Man kennt sich schon länger; denn die Larifari, die für uns ein gewisses Maß an musikalischer Kultivierung bedeutet, wird von Benedikt seit vielen Jahren co-kuratiert. 

Mittlerweile reicht sein künstlerisches Schaffen mit jüngsten Releases beim legendären „Live at Robert Johnson“ – Imprint bis hin zum eigenen Label „love pain sunshine & rain“. Auch die regelmäßigen Auftritte im Robert Johnson, Panorama Bar, About Blank usw. zeugen von seinem Talent.

Wir freuen uns vor allen Dingen auf „Bene’s“ bestechende Musikauswahl und das alljährliche Weihnachtsrevival. 


let’s get to it - trashy hats, funky basslines, floating synths, all-over-acid, bouncing bongos and bububum!

 

 

ab 23 Uhr AK: 8€ - all night long

 

 

visit

www.soundcloud.com/freybenedikt

www.soundcloud.com/joshelle

www.soundcloud.com/roman-muhlschlegel

 

and

www.fortheed.com or www.facebook.com/partytoeducate

0 Kommentare

Another Recap 

Lang lang lang ists her...

 

... und soviel weiß ich auch gar nicht mehr davon. 

 

Auf jeden Fall haben wir zusammen meinen Geburtstag gefeiert - in gemütlich familiärer Runde bei uns im Garten mit Grill und Gin Tonic. Schön, dass ihr alle dabei wart und nochmals herzlichen Dank an die vielen & tollen Geschenke! Im gemeinsamen Pulk sind wir anschließend ins Salt & Pepper eingezogen. 

In Erinnerung eine Nacht komprimiert auf einzelne Momente: Ein seltenes und tolles Warm-Up von Josh, viele bekannte Gesichter, viele nichtssagende Handshakes, lustige Auszeiten auf dem Parkplatz, grandiose Peaktime von Hendrik, noch mehr Gin Tonics, Aufstellen unsinniger Theorien über das Bewegungsmuster der Türsteher, Hitdropping backtoback mit Vadim bis zum Abwürgen durch die Clubleitung um 5. Wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß. 

 

Eingenommen haben wir 200 Euro und vor kurzem wieder 1000 Euro nach Tansania geschickt. 

 

Ihr wundert euch vielleicht warum hier gerade so wenig passiert. Wir befinden uns gerade in einer kleinen Findungsphase und fragen uns wie und wo es in welchem Rahmen mit unseren Parties weitergehen soll. Aber macht euch keine Sorgen, wir finden einen Weg. 

 

Trotzdem: Safe the Date! 26.12.14, S&P Pforzheim, For the Ed meets schaun wir mal  

 

Herzlichst, 

 

euer Roman

0 Kommentare

Ein Wochenende mit Max Graef

Max hat sich entschieden seine Großstadtseele mit etwas "südländischer" Kultur zu verwöhnen und wollte gleich ein ganzes Wochenende hier bei uns bleiben.

Gute Entscheidung wie ich finde! War ein tolles Wochenende!

Nach einem gemeinsamen Abendessen im Königsbacher-Landhaus sind wir in großem Trupp ins Salt & Pepper eingezogen. Eigentlich war geplant, dass ich das WarmUp übernehme; Max aber war sofort Feuer und Flamme und wir spielten ziemlich bald zusammen eine Platte nach der anderen. Disco-Klassiker neben Funkbomben, warmem Kuschelhouse und groovige Acidlines. War wirklich eine super Session! Danke dir dafür Max!

Gegen Zwei Uhr bekam das Berliner Talent auch noch Zeit sich etwas alleine auszutoben bis dann Jonas Ton und Josh Elle ebenfalls im back to back das Ruder übernahmen. Die beiden schlugen gekonnt den Bogen und verwandelten in bewundernswerter Homogenität das Discofloß in ein Spaceship. Wabernd und wogend zog jeder durch seine Lieblingsgalaxien. Die pünktliche baden-würtembergische Sperrstunde setzte dem ganzen abrupt ein Ende & obwohl ich dann auch noch die Bahn nach Hause verpasst hab, war es eine grandiose Nacht!

Dank an alle, die dabei waren und geholfen haben und vorallem an Max und Jonas, die beide extra aus Berlin angereißt sind!

Gerade deshalb fanden wir es klasse, dass Max spontan noch die Möglichkeit bekommen hat, in Karlsruhe bei der Eröffnung der Fettschmelze mitzuspielen. Ich war beeindruckt wieviele Karlsruher trotzdem den Weg nach Pforzheim gefunden haben!

Strich drunter – alles in allem haben wir 200€ nach dieser Veranstaltung zusammen, die wir nach Afrika schicken können! Zusammen mit den letzten beiden Veranstaltungen werden wir in absehbarer Zeit wieder einen ganzen Batzen nach Tansania überweisen.

Wir halten euch natürlich auf dem laufenden!

 

Am 02. Mai wird die nächste For the Ed stattfinden.

Save the date & stay educated!

 

Roman Mühlschlegel

 

 

Als Special gibt's 2h Max & Roman b2b.

 

 

0 Kommentare

For the Ed meets Max Graef

 

Zum Event

 

DATE: Fr., 28. Februar, ab 23 Uhr
LOCATION: Salt&Pepper in Pforzheim
AK: 6€ vor 12, 8€ nach 12

LINE-UP:

Max Graef (Box aus Holz / Melbourne Deepcast / Tartelet / Berlin)


Jonas Ton (Spectral Show Room / Berlin)


Josh Elle (For the Ed / Berlin)


Roman Mühlschlegel (For the Ed / Sinnmusik* / Karlsruhe)

 


For The Ed - Was Ist das?

In drei Worten: Party to Educate
Gib der Party einen Sinn!

ONLINE? Für mehr Infos geht's hier lang:

www.fortheed.com
www.facebook.com/ForTheEd

Nach dem geschliffenen Hochkaräter Konstantin Sibold greifen wir noch tiefer in die Schatzkiste und triumphieren mit Vielfalt: An der Spitze des Berlin–Karlsruhe–Express steht das junge Volltalent Max Graef. Max ist letzten Jahres in diversen Magazinen unter die Top Newcomer gerutscht und macht vor allem mit seinem eigenen Label Box aus Holz auf sich aufmerksam. Als Buddy von den Brand Brauer Frick Jungs hat er letztens erst in deren Boiler Room den Hype um seine Person bestätigt. Sein Debutalbum auf Tartelet steht in den Startlöchern und wer nicht mehr warten kann, sollte sich die Platten auf Melbourne Deepcast, Heist etc. anschauen. Wir freuen uns, dass er sich die Zeit nimmt uns im Ländle zu besuchen.
Der zweite Berliner ist Jonas Ton, ein aufstrebendes Talent aus Magdeburg. Besonders gefallen uns seine Podcasts, die er fast wöchentlich rausbringt; unter anderem auch z.b. für Deep Afterhour oder seine frisch gegründete Spectral Show Room Reihe.

Let’s donate!

Diva cutz, jazzy hats, groovy basslines, hitting chords, floating distortion and bouncing bongos!
See you on the dancefloor!


Für mehr Infos:
https://soundcloud.com/max-graef
https://soundcloud.com/d-zo
https://soundcloud.com/joshelle
https://soundcloud.com/roman-muhlschlegel

0 Kommentare

Magic 7

Review des vergangenen Monats:

Zuerst einmal zur „Weihnachtsfeier“ am 27.12.:

Besonders beschenkt haben wir uns mit dem Besuch des hochkarätigen Konstantin Sibold. Nach einem heimeligen Abend mit alten Freunden, die über die Feiertage im Ländle nicht nur zum relaxen angereist waren, ging es sehr gemütlich und routiniert ins salt&pepper in der ach so schönen Allerweltsstadt Pforzheim. Die Erwartungen unsererseits an den Abend waren dennoch hoch – die Freunde im Gepäck, der Bauch zum Bersten gefüllt, gute Stimmung und natürlich der mit Spannung erwartete Konstantin; kurzum es konnte eigentlich wenig schief gehen. Und so nahm alles seinen Lauf: Pünktlich um 11 lief Romans gewohnter Slowhouse an – discoid, catchy und verspielt. Wider Erwarten war der Club schon vor Mitternacht ziemlich voll und Konstantin Sibold stieß pünktlich und gut gelaunt zu uns dazu. In wie ich finde sehr harmonischem Duett spielten Roman und der Groove-Newcomer noch eine Weile zusammen, bis der Stuttgarter dann später selbst übernahm und ein Primeset zur Primetime spielte. Sehr abwechslungsreich und immer hitziger werdend hörten wir qualitativen House und Techno; Neues und Altes vermischt mit eigenen Releases – Hut ab und danke für den schönen Abend Konstantin! Gegen Ende durfte ich die Partie dann noch ausschaukeln – alles in Allem ein wirklich gelungener Abend. Spendentechnisch konnten wir 600€ beiseite legen!

Das Geld wird bald gen Afrika wandern.

 

Apropos:

Jetzt noch etwas zum Projekt, mitunter auch Grund für dieses verspätete Review: Wir haben Post aus Tansania bekommen! Von den 1000$, die ich überreicht habe wurde ein Wassertank gebaut und entsprechend Wasserleitungen verlegt. Nun gibt es wohl auf dem ganzen Gelände fließend Wasser. Zudem hat es auch noch für ein Dach auf dem entstehenden Bibliotheksgebäude gereicht!

Dank gebührt vor allem euch; den Besuchern!

 

Die nächste „For the Ed“ findet am 28.02. statt.

 

Until then – stay smart

 

Josh Elle

 

(check: https://soundcloud.com/konstantinsibold)

 

 


0 Kommentare

Ein neues Projekt

 

Nach dem ersten Jahr „For the Ed“ ist für uns die Testphase definitiv abgelaufen. Wir haben gemerkt wie viel uns das Projekt bedeutet, haben viel Resonanz bekommen, uns Gedanken über die Zukunft gemacht und schlussendlich auch gehandelt.

Das gespendete Geld ging bisher nach Ekpé, Benin – Dort konnten wir mit eurer Unterstützung für eine neue Ausstattung sorgen.

(siehe News aus Ekpé)

Der Kontakt ging über einen gemeinsamen, aus Benin stammenden Freund, der uns einen Abgeordneten der Botschaft vorstellte und wir über ihn das Geld nach Benin spenden konnten.

Was uns jedoch fehlte ist der wirklich direkte Kontakt zum Projekt – zu den Lehrern, den Schülern und auch ein Eindruck zur wirklichen Situation in Ekpé.

Weiter fanden wir, dass ein Wechsel des Projekts vielleicht auch eine gute Idee hinsichtlich flächendeckenderer Unterstützung sei.

 

 

Kurzum:

 

Ich war diesen Sommer auf Reisen. In Tansania, im Osten Afrikas.

Zugegebener Weise nicht vorsätzlich unter dem Stern eine neue Schule zu finden, aber manchmal führt eben das eine zum Anderen.

Unter anderem verbrachte ich eine intensive Woche in Ifakara und traf dort die richtigen Leute.

Als Gast des Schulleiters Alfonce Mlekia persönlich, wurde mir seine Schule vorgestellt und ich bekam einen tieferen Einblick unter welchen Bedingungen die Menschen dort leben, wie das System funktioniert oder eben auch nicht funktioniert.

Nach meinem Aufenthalt habe ich 1.600.000TZN, das sind genau 1000$, in bar überreicht.

 

 

Ein paar allgemeine Fakten:

 

Das Schulsystem Tansanias ist nach englischem Muster aufgebaut worden. Seit 1978 besteht eine allgemeine Schulpflicht, jedoch können nur ca. 60% der Kinder eine Schule besuchen, aus Gründen wie z.B. Armut der Eltern, Kinderarbeit, zu lange Schulwege, AIDS. Oft schließen sich mehrere Dorfgemeinschaften zusammen und bilden eine eigene Schule. Die Schulpflicht beginnt offiziell mit der 2-jährigen Vorschule und reicht bis zur 7. Klasse (Primary School). Für die staatlichen Grundschulen wird kein Schulgeld mehr erhoben, was vor allem auf dem Land auch dazu führt, dass mehrere hundert Schüler von einem Lehrer in einem Klassenraum gleichzeitig unterrichtet werden. Zudem müssen sich die Eltern trotzdem an den Kosten für den Schulunterricht beteiligen (offiziell für Verpflegung, Transport und Schuluniform). Dieses Geld wird meist auch für Mobiliar, Hefte und Kreide verwendet; auch das nötigste ist in den Schulen oft nicht vorhanden. Zudem müssen die Eltern meist die Schulbücher finanzieren.

 

Nur diejenigen Schüler der Primary School, die einen gewissen Notenspiegel aufweisen können, haben die Chance auf weiterführende Bildung in Form der Secondary School, das heißt für viele Schüler endet die Bildung im Alter von 13 Jahren und die Chancen auf Arbeit sind marginal. Das ist ein riesen Problem! Für viele ist der Weg zur Kriminalität oder Prostitution naheliegend.

 

Auf den weiterführenden Schulen (Secondary School), die zumeist als Internatsschulen ausgebaut sind, muss Schulgeld bezahlt werden. In diesem Schultyp kann nach 4 Jahren die mittlere Reife erlangt werden und nach weiteren 2 Jahren das Abitur. Die Lehrer an den staatlichen Schulen arbeiten unter sehr schwierigen Bedingungen, auch hier mit hohen Klassenfrequenzen (50 Schüler und mehr), wenig Unterrichtsmaterial, bei schlechter und häufig unregelmäßiger Bezahlung, so dass die Lehrer meist noch einem Nebenerwerb nachgehen müssen.

 

Das monatliche Durchschnittsgehalt eines Lehrers liegt in etwa bei 400.000 TZS, das sind umgerechnet etwa 182€.

 

 

Zur Schule in Ifakara:

 

Gegründet wurde die Schule 2010 und Mitte 2011 in Betrieb genommen. Alfonce Mlekia, selbst frühpensionierter Lehrer einer staatlichen Schule, lies sich seine Rente auszahlen und fing damit an ein Gelände 6km außerhalb Ifakaras zu bebauen. Einige Tausend Dollar kamen dabei aus Rente und Spenden der örtlichen Gemeinde zusammen.

Die Schule ist eine Art Secondary School. Im Gegensatz zu staatlichen Einrichtungen mit gewissem „NC“, fängt Mlekias Schule genau diejenigen Kinder in Ifakara auf, die mit 13 Jahren aus dem Bildungssystem ausgeschlossen sind. Eine dringend nötige Einrichtung, wie es sie nur sehr vereinzelt in Tansania gibt.

 

Das Ganze wird privat betrieben – der Schulalltag wird von den Eltern finanziert; jedes Kind bringt ein paar Schillinge mit und gibt diese den Lehrern als Bezahlung für den Unterricht. Da es keinerlei staatliche Subventionen gibt, ist das Gehalt der Lehrer stark schwankend, von der Finanzierung der Eltern abhängig und beläuft sich monatlich auf ca. 50.000 TZS.

Das sind gerade einmal 23€.

Es gibt 5 Lehrer an der Schule – 78 Schüler werden dort zurzeit unterrichtet.

 

Die Vision Mlekias soll irgendwann auch eine Primary School beinhalten, sodass Kinder non-stop bis zum Erwachsenenalter unterrichtet werden können.

 

Für uns heißt das, dass die Schule in Ifakara definitiv zum Dauerprojekt wird.

 


Wer weiß, vielleicht schaffen wir es ja irgendwann zu einem der Vision entsprechenden vollständigen Bildungssystem sponsored by „For the Ed“; sponsored by you!

 

 

 

Stay tuned,

 

Josh Elle

 

 

 

Mit Schulleiter Alfonce Mlekia
Mit Schulleiter Alfonce Mlekia
0 Kommentare

For the Ed meets Konstantin Sibold

 

Zum Event

 

DATE: Fr., 27. Dezember, ab 23 Uhr
LOCATION: Salt&Pepper in Pforzheim
AK: 8€ - all night long


LINE-UP:

Konstantin Sibold (Common Sense People / Innervisions / Caramelo / Stuttgart)

Josh Elle (For the Ed / Berlin)

Roman Mühlschlegel (For the Ed / Karlsruhe)



For The Ed - Was Ist das?

In drei Worten: Party to Educate
Gib der Party einen Sinn!

ONLINE? Für mehr Infos geht's hier lang:

www.fortheed.com
www.facebook.com/ForTheEd

Für das weihnachtliche Stelldichein hat sich Sympathieträger und Mitbegründer der Common Sense People – Reihe Konstantin Sibold aus Stuttgart als nachträgliches Christkind angekündigt. Konstantin kam früh in die Kreise des bekannten Stuttgarter Clubs Rocker 33 und startete dort 2011 zusammen mit Leif Müller die eigene Partyreihe Common Sense People, die seitdem mit konstant interessanten Bookings und hochqualitativer Musik überzeugt und immer wieder für Aufsehen sorgt. Inzwischen kennt man den Sunnyboy auch in Berlin: Nachdem Move D seine Hüften ausgiebig zu seiner Single "Leif" (Caramelo001) kreisen lies, veröffentlichte er hier und da eine Platte und ganz beiläufig auch einen Track auf dem Label Innervisions. Nebenbei remixt er Chartstürmer, landet in den Groove Charts immer wieder mal auf Platz 1 und spielt vor Gerd Janson im Boilerroom.
Wir freuen uns, dass er sich trotz des vollen Terminkalenders die Zeit nimmt nach Pforzheim zu kommen um uns zu Unterstüzen!

Diva cutz, trashy hats, funky basslines, floating synthies, acid bubbles and bouncing bongos!

See you on the dancefloor!


Für mehr Infos zu den Künstlern:

http://soundcloud.com/konstantinsibold http://www.facebook.com/KonstantinSiboldMastering
http://www.facebook.com/pages/COMMON-SENSE-PEOPLE/110761158951834
http://soundcloud.com/joshelle
http://soundcloud.com/roman-muhlschlegel

0 Kommentare

No. 6

Pforzalona, was war los? Alle noch im Urlaub oder wie?

Die Liste am Eingang hatte deutlich weniger Striche als sonst. Der Stimmung hat es glücklicherweise gar keinen Abbruch getan. Der Spende dank JAGO, der weitestgehend auf seine Gage verzichtet hat, am Ende auch nicht. Buisness-first, es blieben am Ende 200€ für eine Spende nach Afrika übrig. Das Geld, das wir am besagten Abend zusammen gesammelt haben, wird allerdings nicht nach Benin sondern nach Tansania gehen. Wohin genau, warum und woher dieser Umschwung gekommen ist, erfahrt ihr in Kürze. Tragt euch dazu am besten in unseren Newsletter hier auf der Seite ein. Dann bekommt ihr alles mit, auch wenn sich in Zukunft etwas in Afrika tut, oder bei uns, oder wenn wieder eine Fete ansteht. Hier gleichmal gesagt, am 27.12. wird die nächste Fortheed stattfinden.

So, nochmal zurück zum Abend: Nach traditionellem 'meet & greet' beim Dinner sind wir in familiärer Gruppenatmosphäre ins s&p eingezogen. Platten raus, sortiert, poliert, und rauf auf die 1210er. Die Einleitung wurde wieder mir verschrieben. Innerhalb von zwei Stunden von 105 auf 119bpm. In einer Linie aber ohne Ordnung. Da war alles dabei: Funk, Disco, Hiphop, House, Acid. Sensual Seduction. JAGO hat das Ruder gegen Einuhrfünfzehn etwas zaghaft übernommen, dann aber schnell am Erruptionsregler gedreht und die Damen und Herren mit Bongogetrommel, Killerchords und Vocalcuts in Richtung Acid gedrückt. "Don't touch me, im lost in music!" Hast du gut gemacht JAGO! Dann war Josh an der Reihe. Ja, Josh und sein Acid - deep in love, defintiv. Immer und immer wieder, auch wenn man es überhaubt nicht erwartet hat, kommt irgendwoher eine unglaublich einnehmende Acidline her. Wobblezischelbubblespace-funk! JAGO hat uns am Ende noch mit einer Hymne verabschiedet und dann wars auch schon wieder Zeit nachhause zu gehen. War ein schöner Abend! Danke dafür an alle die dabei waren und uns unterstützt haben!

 

Roman Mühlschlegel

 

 

 

JAGO spinning some gems!

 

(check: https://soundcloud.com/royal-tenenbaum-tapes)

 

0 Kommentare

For the Ed meets JAGO

(Zum Event)

 

DATE: Fr., 11. Oktober, ab 23 Uhr
LOCATION: salt&pepper in Pforzheim
AK: 5€ Eintritt bis 24:00h Uhr, 7€ ab 24:00 Uhr


LINE-UP:

JAGO (Being Broke / Echo Waves / Karlsruhe)
Josh Elle (For the Ed / Berlin)
Roman Mühlschlegel (For the Ed / Recent Funk / Farbenfreude / Karlsruhe)



For The Ed - Was Ist das?

In drei Worten: Party to Educate
Gib der Party einen Sinn!

ONLINE? Für mehr Infos geht's hier lang:

www.fortheed.com
www.facebook.com/ForTheEd


JAGO als Inbegriff der bedachten Musikselektion ist momentan Karlsruhes local Dealer und unser aller Mentor an diesem Abend. Als Erfinder des Pop-Up-Recordstores macht er seit Sommeranfang zu scheinbar zufällig gewählten Momenten DJs mit seinem Plattenangebot glücklich. Gleichzeitig ist er auch selbst ein herrausragender DJ. Ausergewöhnlicher Tiefgang gepaart mit einem sympathischen Auftreten machen ihn zu einem gerngesehenen Gast.
Wir freuen uns auf einen guten Freund und seine herrliche Musik.

bubblespace n' bouncybongo music!
See you on the dancefloor!


Check out JAGO's Music Blog
http://sharpkickintheplums.tumblr.com/

Für mehr Infos zu den Künstlern:

https://soundcloud.com/royal-tenenbaum-tapes
http://soundcloud.com/joshelle
http://soundcloud.com/roman-muhlschlegel

0 Kommentare

5 Points

 

Noch ein kleiner „recap“ des letzten Monats:

Wir haben Anfang Juli unser einjähriges Bestehen gefeiert und danken euch für euer Kommen. Ich weiß auch nicht wieso und warum, aber auch dieses Mal erlebten wir einen Höhenflug wie wir ihn nicht erwartet hätten. Ohne Booking und in intimer Zweisamkeit mit euch, hatten wir um die 150 Gäste, darunter viele Freunde und treue Begleiter, die seit der Nullstunde dabei sind. Das Artistessen wurde aus gegebenem Anlass in ein „Helferessen“ umfunktioniert um ehrenamtliche Arbeit, vor allem das Flyeraustragen, kulinarisch zu entlohnen.

Im salt&pepper durften Roman und ich wie vorweg angekündigt jeweils drei Stunden spielen. Das gab uns natürlich mehr Möglichkeiten zur freien Entfaltung: Von Slow-House um die 105 bpm, dem typisch mühlschlegelschen Qualisound mit Smile- & Hands-up-garantie, sphärisch deepem Chicago und einigen Ambientstückchen (sogar Nachts um 4), bis zum abschließend eskalierenden back-to-back war alles dabei.

Und so kamen wir kurz nach 5 Uhr morgens ziemlich durchgenudelt aber glücklich vom Untergrund ans Tageslicht.

 

Danke an alle Besucher und das immerzu freundliche salt&pepper Team!

Es sind 400€ zum Spenden übrig!

Uns bleibt nur zu sagen:

Wenn sogar Tatjana zufrieden war, wollen wir es auch sein! ;)

 

Dann gab es im Juli noch einen „For the Ed“- Termin in der bento. in Karlsruhe. Unspektakulär aber gemütlich, hatten wir die Chance mit Freunden zusammenzukommen, mit Neugierigen zu plaudern und einen heißen Sommerabend mit einer Menge Spaß ausklingen zu lassen.

bento. – we love you!

 

Jetzt geht es erst mal in den Urlaub und auf Reisen. Roman fährt mit dem VW-Bus in den Südwesten Richtung Meer und ich werde für knapp fünf Wochen durch Tansania reisen.

Ihr dürft also gespannt sein was da kommen wird. ;)

Wir sehen uns im Oktober wieder.

 

 

Take it to the next level!

 

Love, peace & education,

 

Josh Elle

 

 

0 Kommentare

Zu Gast in Karlsruhe

 

Kommt vorbei, trinkt ein Bier und sagt Hallo! ;)

 

Aus dem Bento-Pressetext:

Die Boygroup, aus Jago, alias "Mr. Being Broke Pop Up Record Shop", der momentan

Karlsruher DJ's glücklich macht, und mit den heissesten Scheiben versorgt. Dazu, die Jungs von

"For the Ed", in persona, Roman Mühlschlegel & Josh, deren Partyreihe, Spenden für Afrika sammelt, mehr darüber auf http://www.fortheed.com/. Und nugath - Mitglied, Hendrik Vogel!

 

19-22 Uhr, Bento, Werderplatz, Karlsruhe

 

Liebe Grüße,

 

Roman & Josh

 

PS: check:

www.bento-bar.de

0 Kommentare

1st Anniversary

Artwork by Lisa Gleiss
Artwork by Lisa Gleiss
DATE: Fr., 12. Juli, ab 23 Uhr
LOCATION: salt&pepper in Pforzheim
AK: 5€ Eintritt bis 24:00h Uhr, 7€ ab 24:00 Uhr


LINE-UP:

Josh Elle (For the Ed / Heidelberg)
Roman Mühlschlegel (For the Ed / Recent Funk / Farbenfreude / Karlsruhe)



For The Ed - Was Ist das?

In drei Worten: Party to Educate
Gib der Party einen Sinn!

ONLINE? Für mehr Infos geht's hier lang:

www.fortheed.com
www.facebook.com/ForTheEd


"FOR THE ED" WIRD 1!
Jetzt ist es ein ganzes Jahr her, seit wir das Projekt ins Rollen gebracht haben. Seitdem hat sich viel bewegt - sowohl in Benin als auch in Pforzheim. Wir Danken für all die treuen Gäste, die uns bislang immer zahlreich besucht haben und die eindrücklichen Momente, die wir gemeinsam erleben durften.
Aus gegebenem Anlass möchten wir dieses Mal etwas intimer feiern und spielen deshalb alleine auf:
Roman und Josh all night long. Seid gespannt auf eine anspruchsvolle, sechsstündige Reise durch unser Musikrepertoire und freut euch auf viele bekannte Gesichter wenn wir zum Ständchen bitten.


Deepspaceaciddiscofunkyhouse music!
See you on the dancefloor!



Für mehr Infos zu den Künstlern:

http://soundcloud.com/joshelle
http://soundcloud.com/roman-muhlschlegel
1 Kommentare

Das war No. 4

 

Warum sind wir eigentlich immer so spät dran mit unserem Review?

Ich versteh es nicht.. Besser spät als nie.


Nach zweimonatiger Club- und Plattenabstinenz in Thailand und aufgrund der Tatsache, dass wir gesehen haben das sich in wirklich Benin etwas bewegt, war ich natürlich total heiß auf die Party und konnte es kaum abwarten.

Die Freude war groß als mich die Jungs inklusive Konstantin (aka Glenn Astro) und Niels (aka Peter Clamat) eingesammelt hatten. Traditionsbewusst ging es erst einmal richtig gut bürgerlich Essen. Nach gefühlten fünf Kilo Rindfleisch, einigen Krügen natürtrüben Bieres und einer sehr dubiosen Begegnung mit einem mitteilungsbedürftigen und leicht angetrunkenen Anwohner, rollten wir rundum zufrieden im salt&pepper ein. Der Empfang war wie immer direkt, freundlich und proffesionell. Ach, falls sich jemand gewundert hat warum die Visualls diesesmal so eintönig waren - Es gab Probleme mit dem Computer...


Nach dem obligatorischen Welcome-Mojito war es auch schon an der Zeit für mich ein wenig Musik aufzulegen. Komischerweise übernehme ich eigentlich immer die Anfangszeit und Josh den Schluss und es gibt auch nie irgendwelche Diskusionen darüber. Ich mag es auch total den Abend einzuläuten. Außerdem finde ich es wichtig, dass in der Zeit musikalisch einfach alles zur Stimmung passt und die Leute richtig ankommen können. Solange jeder noch klar und deutlich sehen, hören, fühlen und sich ausdrücken kann braucht es einfach Musik, die die angemessene Stimmung erzeugt. Und da werd ich mich jetzt einfach mal selbst loben und unseren Kompagnon Hannes zitieren: "Das Warm-Up war der HAMMER!" - Job gut gemacht, prima.
Man muss aber dazusagen, dass Konstantin das Ruder im richtigen Moment übernommen hat (Harndrang macht unkreativ!) und erstmal eine Bombe platzen lies. "Wie... Funk jetzt?" Aber klar! Nach der kleinen Exkursion ging es mit House weiter. Ich kann mich noch an eine Kerri Chandler Bombe erinnern, dann kochte die Euphorie über und das Hirn schaltete aus. Als ich dann an der Kasse draußen das erste mal wieder richtig zu mir kam, hörte ich immer wieder tosenden Jubel zwischen den groovigen Beats und konnte mich kaum auf dem Stuhl halten. Danke Yannick hier nochmal für die wirklich nötige Ablösung!
Josh schaffte dann die Brücke raus aus der Shuffle- und der  Groove-Euphorie, und verwandelte das Ganze in einen deepen, einlullend spacigen Trip, der sich zu meiner und der von überraschend vielen anderer Verbliebenen Enttäuschung um 5 Uhr morgens durch die Sperrstunde schlagartig in Luft auflöste.

Was eine Nacht!


Grandios auch auf dem Papier, denn trotz nervösmachender Veranstaltungs-Zusagen lagen wir wieder über dem Gästeziel, das wir uns am Anfang gesteckt hatten. Nach den Abzügen für Ausgaben, wie zum Beispiel unseren unglaublich geilen und auch leider teuren Flyer (- Danke an Lisa Gleiss), bleiben 350€ übrig, die nach Benin geschickt werden. Danksagung wieder an alle, die sich beteiligt haben!

Zuletzt hätte ich da aber noch eine kleine Bitte: Da wird gemerkt haben, dass die Einladung via Facebook nicht wirklich bei allen Angekommen ist, würden wir euch vorschlagen, dass ihr euch einfach schnell mit eurer e-mail in den Newsletter eintragt (Auf dieser Seite rechts am Rand). In Zukunft bekommt ihr dann alle News, die hier auf dem Blog landen per mail nochmal zugeschickt und verpasst am Ende auch nichts.

Zum Schluss noch ein bisschen Zucker, denn natürlich gibt es wieder ein Video vom Abend. Natürlich von Konstantin.

Danke dir für den schönen Abend!

 

stay educated!

 

Roman Mühlschlegel

 

(also check: https://soundcloud.com/glenn-astro)

 

 

 

0 Kommentare

News aus Ekpé!

Die Schulleitung präsentiert die neuen Stühle und Tische
Die Schulleitung präsentiert die neuen Stühle und Tische
Lang lang ists her, dass wir uns das letzte Mal gemeldet haben. Das liegt vorallem daran, dass wir beide auf längerer Reise waren und uns drum herum um viele andere organisatorische Dinge kümmern mussten. Daher fehlte manchmal ein intakter Internetanschluss, oft aber auch einfach die Zeit um euch auf dem Laufenden zu halten.

Manchmal kommen schöne Dinge auch ganz von alleine. So wie an einem Tag im April, als ich eine Email unseres Kontaktmannes mit dem treffenden Titel "Endlich die Bilder" in meinem Postfach wiederfand.
Diejenigen, die unseren Blog verfolgen wissen, dass die Menschen in Afrika mit einer gewissen Tiefenentspanntheit gesegnet sind, weshalb wir seit Monaten auf eine Rückmeldung warteten. Dementsprechend groß war die Freude über die Email und umso größer waren die Emotionen beim öffnen des Anhangs.

Von dem gespendeten Geld wurden zehn Doppeltische und zwanzig Einzeltische mit den jeweiligen Sitzgelegenheiten gekauft. Gefertigt wurden die charismatischen Unikate vom ortsansässigen Schreiner inklusive Schriftzug "Don d'Allemangne" (Ein Geschenk aus Deutschland).

Ich war wirklich überwältigt als ich diese Bilder gesehen habe. Klar, es sind nur Tische und Stühle, aber wenn man etwas tiefer in die Bilder hineinsieht, kann man ganz schnell erkennen unter welchen Bedingungen die Kids hier leben und unterrichtet werden und wie bedeutungsvoll eine Sitzgelegenheit sein kann.

Ich bin ein bischen stolz. Aufjedenfall. Das Projekt funktioniert und fruchtet. Allerdings wäre vieles von dem, was wir erreicht haben ohne die Hilfe anderer nicht möglich gewesen. Von den Helfern, die bislange immer unsere Flyer verteilt haben, über die Freundin, die mal wieder zurückstecken musste, hin zu all denjenigen, die bislange treu auf unsere Veranstaltungen gekommen sind und fleißig gespendet haben - und damit meinen wir dich! Ja, genau dich! 
 
Dankeschön!
 
Roman & Josh
 
 

0 Kommentare

For the Ed meets Glenn Astro

Artwork by Lisa Gleiss
Artwork by Lisa Gleiss

(Zum Event)

 

DATE: Am 10. Mai, ab 23 Uhr
LOCATION: salt&pepper in Pforzheim
AK: 5 € Eintritt bis 24:00h Uhr, 7€ ab 24:00 Uhr


LINE-UP:

Glenn Astro (WotNot / Big Bait / Odd Socks / Essen)
Josh Elle (For the Ed / Heidelberg)
Roman Mühlschlegel (For the Ed / Recent Funk / Farbenfreude / Karlsruhe)



For The Ed - Was Ist das?

In drei Worten: Party to Educate
Gib der Party einen Sinn!

ONLINE? Hier geht's lang:

www.fortheed.com
www.facebook.com/ForTheEd


Die Lehramtsstudenten Josh Elle und Roman
Mühlschlegel verbinden Hobby mit Berufung.
Dein Eintritt hilft bei der Unterstützung einer Schule in Benin, Afrika.
Durch eine enge Beziehung mit der Botschaft in Benin, wirst du zeitnahe informiert, was mit deinem Geld bewirkt wurde.


Glenn Astro ist längst kein ungelegtes Ei mehr: Mit Veröffentlichungen auf renommierten House-Labels wie WotNot Music (London), Big Bait Records (Karlsruhe) und Odd Socks (Berlin), scheint das Jahr 2013 für den Essener ein besonderes zu werden. Große Begeisterung löste seine erste, zusammen mit einem Lee Webster – Track herausgebrachte EP „Colored Sands“ aus, die selbst einen ehrwürdingen Move D im Boiler Room zum Schmelzen brachte.
Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf den musikalischen Ohrenschmaus!

See you there!


Für mehr Infos zu den Künstlern:

https://soundcloud.com/glenn-astro
http://soundcloud.com/joshelle
http://soundcloud.com/roman-muhlschlegel

0 Kommentare

Runde 3

Frohes Neues allerseits!

Nach den Feiertagen und kleinen Ferien, einer Mischung aus Erholung und Anstrengung möchte ich etwas verspätet einige Worte zur letzten „For the Ed“ verlieren.

Dieses Mal hatten wir uns Niclas Kannengiesser ins Boot geholt um dem Anlass entsprechend das Familiäre und den „festlichen Touch“ hervorzuheben; und das mit vollem Erfolg.

Roman und ich hatten uns schon seit längerem auf den Termin gefreut und begannen den Abend mit einer kleinen privaten Vorweihnachtsfeier in heimischem Gefilde mit gutem Wein und, ungelogen, der besten Pizza der Welt.

 

 

Ganz gemütlich und leicht angedudelt ging’s dann pünktlich ins salt&pepper.

An dieser Stelle wiederholt herzlichen Dank an das Team rund um Tatjana für den immer freundlichen Empfang und die durchgängig reibungslose Logistik.

So nahm die Nacht mit einer gewissen Routine seinen Lauf.

Dieses Mal teilte ich mir mit Roman das warm-up, sodass Niclas pünktlich gegen halb 2 mit seinem dubbig-treibenden Sound die überraschend zahlreich erschienenen Gäste zum Tanz bat.

 

(don't forget to check out: http://soundcloud.com/nkannengiesser)

 

Gegen später löste sich dann die running-order und wir spielten noch etwas wild durcheinander – für die Galerie!

Noch ein paar kritische Worte:

Ich denke ich spreche für alle, dass wir uns insgesamt vor allem über die netten Begegnungen mit altbekannten Gesichtern und über die für die Festtage angereisten Freunde gefreut haben, wobei der musikalische Anspruch, meiner Meinung nach, auf Grund des doch sehr gemischten Publikums nicht ganz das Niveau erreichte, wie es beispielsweise bei der letzten Veranstaltung der Fall war.

Nichtsdestotrotz ein herzliches Dankeschön an all die lieben Menschen die uns an diesem Abend besucht haben. Dank eurer Hilfe können wir dieses Mal 300€ spenden!

Der Transparenz wegen müssen wir gestehen, dass wir knapp 700€ eingenommen haben, den Restbetrag jedoch für ein Booking aufsparen, auf dass wir noch etwas mehr Gäste ins traute Pforzheim locken können und die Spende entsprechend höher ausfallen wird!

Des Weiteren gibt es News aus Benin, ein wirklich cooles „For he Ed – special“ und hoffentlich bald einen Ausbau der Homepage!

Dazu aber mehr in den nächsten Tagen ;)

 

Stay educated my friends!

 

Josh Elle

 

 

Anbei ein paar Impressionen - Danke fürs Filmen Lärri <3

 

 

0 Kommentare

Woher kommen diese Flyer??

Hej,

 

Habt ihr unseren neuen Flyer gesehen?

Und ist der nicht großartig? (Eigenlob ist nicht so toll)

 

Heute wollen wir euch noch ein wirkliches Talent vorstellen:

 

Die Rede ist von Lisa Gleiss, Architekturstudentin - talentiert, ambitioniert, authentisch in ihrer Kunst, immer überraschend bescheiden und ganz nebenbei unsere neue Flyerdesignerin.

Für sie war das Malen und Zeichnen bislang eher ein Hobby. Ein leidenschaftliches Hobby, aber eben doch nur ein Hobby.

Wir finden, dass da natürlich mehr dahinter steckt.

Aber seht selbst:

 

 

 


 

 

Wir sind große Fans!

 

 

 

Sie wird auch für die folgenden Veranstaltungen den nötigen künstlerischen Input geben. Der Flyer ist also zum Sammeln und an die Wand pinnen.

Übrigens verkauft sie ihre Werke auch – also falls jemand Interesse hat, oder sich einfach mal nett mit ihr unterhalten will – wir vermitteln gerne! ;)

 

(Mail at: fortheed@googlemail.com)

0 Kommentare

Vorweihnachtssause

Artwork by Lisa Gleiss
Artwork by Lisa Gleiss
(Zum Event)

 

DATE: Am 22. Dezember, ab 23 Uhr
LOCATION: salt&pepper in Pforzheim
AK: 5 € Eintritt bis 24:00h Uhr, 7€ ab 24:00 Uhr


LINE-UP:

Niclas Kannengiesser (Farbenfreude / Sweatshop / Kassel)
Josh Elle (For the Ed / Heidelberg)
Roman Mühlschlegel (For the Ed / Farbenfreude / Karlsruhe)



For The Ed - Was Ist das?

In drei Worten: Party to Educate
Gib der Party einen Sinn!

ONLINE? Hier geht's lang:

www.fortheed.com
www.facebook.com/ForTheEd

 

Die Lehramtsstudenten Josh Elle und Roman
Mühlschlegel verbinden Hobby mit Berufung.
Dein Eintritt hilft bei der Unterstützung einer Schule in Benin, Afrika.
Durch eine enge Beziehung mit der Botschaft in Benin, wirst du zeitnahe informiert, was mit deinem Geld bewirkt wurde.

Nach erfolgreichen Partys mit Tim Toh, Peter Clamat und Scherbe wird es zur Weihnachtszeit intim und gemütlich. Ein alter Bekannter und guter Freund wird uns zur Seite stehen um euch auf die folgenden Festtage einzustimmen: Niclas Kannengiesser!

Der Jungspund hat ein turbulentes Jahr hinter sich:
Neben dem stets vollen Gig-Kalender mit Partys rund um Frankfurt und Kassel, einer Residency im A.R.M. Club (Sweatshop) und der Lolita Bar, brachte Niclas ganz beiläufig Anfang des Monats einen Remix für Toni Rios auf dem Plattenlabel „Rotfenster Musik“ heraus.
Zudem wird auch noch eine eigene Veröffentlichung im nächsten Jahr fällig.
Nebenbei, trotz der Entfernung, ist der Kontakt zum Heimatnest der Farbenfreude nie abgebrochen und daher freut sich Niclas genauso wie wir auf einen unvergesslichen Abend!
Musikalisch dürfen wir uns wohl, je nach Stimmung, auf euphorischen House und Techno freuen; denn eines kann der Niclas besonders gut – die Crowd zum Kochen bringen!


Frohes Fest & wir freuen uns auf Euch!

Für mehr Infos zu den Künstlern:

http://soundcloud.com/nkannengiesser
http://soundcloud.com/joshelle
http://soundcloud.com/roman-muhlschlegel
0 Kommentare

Runde 2

Seit Anfang September steck ich mitten im Praxissemester und da ich das Schulleben voll mitnehmen möchte, bleibt wenig Zeit für anderes. Aber heute komme ich endlich mal dazu die vergangene Fete Revue passieren zu lassen und ein paar Worte niederzuschreiben.

Erstmal möchte ich allen danken, die sich trotz des monsunartigen Regens aus der warmen Stube aufgemacht haben um mit uns zu feiern. Dank an dieser Stelle an alle eifrigen Helfern, die uns in der Planungsphase passiv oder in der Promotion aktiv unterstützt haben. Und natürlich danke an Tatjana vom S&P, dass sie uns wieder ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Zu guterletzt geht natürlich das größte Stück des Dankekuchens an Peter Clamat und Scherbe, ohne deren Musik diese Party nicht das gewesen wäre was sie letztenendes geworden ist.

Und sie war wieder abgefahren schön! Dieses mal dauerte es ein bischen länger bis die Sause in Schwung gekommen ist, lag wohl am Wetter.. Aber ab 1 Uhr, als Scherbe trotz stolzen 110 Bpm die ersten rollenden Slomo-Raver live zusammenstückelte wurd's crazy - was ein supergrooviges slomo Rave-House Liveset  hat der Uncanny-Valley-Boy da aus dem Hut gezaubert!
Peter Clamat schaukelte die Arche dann gewohnt solide mit der extra Portion Coolness weiter, sodass Josh noch genug Raum gelassen wurde, zu ein wenig zum Jack zu animieren. Super Sache - von Anfang bis Ende!

 

Check:

http://soundcloud.com/scherbe

http://soundcloud.com/peter-clamat

www.peterclamat.com/

 

Eure Teilnahme an der Sause hat dieses mal stolze 320€ in den Spendentopf gespühlt. Das Geld befindet sich mehr oder weniger auf dem Weg. Allerdings kämpfen wir immer noch ein wenig mit der Afrikanischen Tiefenentspanntheit weshalb es leider bis dato noch keine weiteren Infos dazu gibt, was mit dem Geld passiert. Wir halten euch allerdings auf dem laufenden.

Die nächste "For the Ed" wird es am 22. Dezember geben. Also Datum frei halten.

Bis dorthin wird sich auch einiges im Konzept verändern, seid gespannt!


Anbei noch ein paar Impressionen der vergangenen Veranstaltung. Viel spaß damit!

 

 

So, stay educated und bis zum nächsten mal :-)

 

Roman Mühlschlegel

 

 

0 Kommentare

Step one, step two!

Es geht weiter:

 

(Zum Event)

 

DATE: Am 21. September, ab 23 Uhr
LOCATION: Salt&Pepper in Pforzheim
AK: 5 € Eintritt bis 24:00h Uhr, 7€ ab 24:00 Uhr

LINE-UP:

Peter Clamat LIVE (Big Bait Records)
Scherbe LIVE (Big Bait Records / Uncanny Valley)
Josh Elle (For the Ed)
Roman Mühlschlegel (Farbenfreude / For the Ed)


Nach der ersten erfolgreichen Party mit Tim Toh kommt die Unterstützung diesmal aus Dresden und Karlsruhe mit einer EXCLUSIVEN LIVE-ACT-NIGHT!

Peter Clamat ist Gründer und Inhaber des erfolgreichen Karlsruher House - Labels Big Bait Records. Seine letzte Veröffentlichung, gemeinsam mit Scherbe produziert (Projekttitel Citizen Funk), hat es in den Groove Magazine Charts im August gar bis unter die Top50 geschafft. Peter selbst ist leidenschaftlicher Musikproduzent und Komponist und veröffentlicht vor allem auf seinem eigenen Label Big Bait Records, daneben auf Digital-Labels wie Aubele, Fountain Music oder Sounding Functions. Im letzten Jahr hat sich Peter darüberhinaus auch einen Namen als Live-Act gemacht. So spielte er in letzter Zeit unter anderem im "Club zur Wilden Renate", Berlin, auf dem "Fest" in Karlsruhe, oder auf der "BRN" (Uncanny Valley Stage) in Dresden.
Peter wird für uns an diesem Abend eine Interpretation seines aktuellen Live-Acts spielen. ("Slow Rave Set")
Sein live-Sound ist deep und housig, dabei extrem groovig und mit deutlich discoidem Einschlag. Ein Muss für jeden ambitionierten House-Gourmet.

Der zweite Gast an diesem Abend ist Scherbe aus Dresden. Der Name Scherbe fällt immer öfter in Verbindung mit dem erfolgreichen Dresdner Label Uncanny Valley. Er veröffentlichte auf deren letzter Compilation (UV010) den Track Kill Bill$ und wird demnächst seine erste Soloplatte bei Uncanny veröffentlichen. Scherbe spielt an diesem Abend ebenfalls Live für uns - und das sogar als exklusive Weltpremiere!
Es erwarten uns experimentierfreudige Slowhousegenüsse, in einer zarten Kruste baleareischer wonkyness auf einem Bett elektroakustikscher Hintergrundstrahlung.


Noch mehr Grund zum Feiern: Peter Und Scherbe feiern den Release ihrer neuen Platte - just an diesem Wochenende: die neue Vinyl von BigBait Records, Katalognummer bigbait011, Titel: "Me and My Mouse".
Mit einem Original von Scherbe und Remixen von Glenn Astro und Peter Clamat. Diese Platte wird es - neben handgedruckten Designer-Shirts und handgearbeiteten Mützen aus dem Hause Big Bait - an diesem Abend zu kaufen geben. Der Erlös dieses Verkaufs wird zum einen den Künstlern, zum anderen ebenfalls der Bildung in Afrika zu Gute kommen, mit 20% pro verkauftem Artikel. - Ihr dürft also ruhigen Gewissens zugreifen... ;)


Wir freuen uns auf Euch!

Für mehr Infos zu den Künstlern:

http://soundcloud.com/peter-clamat
http://soundcloud.com/scherbe
http://soundcloud.com/big-bait-records
http://soundcloud.com/roman-muhlschlegel
http://soundcloud.com/joshelle
http://bigbaitrecords.com/
 
also check out:
0 Kommentare

The Kick-off

Zeit zur Rekapitulation:

Eine tolle Nacht geht zu Ende. (06.07.2012)
Vorweg sind wir sehr dankbar für alle Besucher und Unterstützer! Thank‘s a lot!
Mit ca. 170 Gästen im salt&pepper haben wir wohl die erste Hürde erfolgreich genommen.

Nach den anstrengenden Vorbereitungen wurden die letzten zwei Tage vor dem Startschuss noch hektischer. Die zu überwindende Heidelberg-Karlsruhe Distanz zum Abstimmen aller Feinheiten, eine intensive Flyer-Werbekampagne (vielen Dank an die fleissigen Laufdamen und Laufburschen), knappes Zeitmanagement durch ungeahnte Verzögerungen, ausverkaufter Pizzateig beim Artist-Essen und Probleme mit der Technik zeichneten bis wenige Minuten vor Öffnung des Clubs den Abend aus.
Während Roman glücklicher Weise dennoch vor Euphorie strotzte, machten mir Kopfschmerzen und eine Erkältung zusätzlich die Vorfreude schwer.
Als jedoch Punkt 23:00 Uhr schon die ersten Gäste vor der Tür standen, ging alles ganz schnell: Der Club füllte sich wider Erwarten schon vor 24:00 Uhr, der Amarula Willkommens-Shot zeigte seine Wirkung und eine heitere Party kam in die Gänge!
Ich merkte es gleich, es sollte also doch ein belohnender Abend werden.

Danke für die super Set‘s von Roman und Tim!
Hier will ich besonders Tim hervorheben, der mit einer Leichtigkeit das Ruder in Richtung Peak-Time riss und mit eingängigen und doch leicht verschrobenen „Killertracks“ (O-Ton Roman) das sowieso schon viel zu aufgeheizte salt&pepper zum schmelzen brachte.  

An dieser Stelle noch ein wenig Werbung:
Hört euch dringend seine Veröffentlichungen auf renommierten Label‘s wie Philpot und Ornaments an:


http://www.discogs.com/artist/Tim+Toh
http://soundcloud.com/timtoh

Super Sache Tim! Wir danken dir für die Unterstützung und den lustigen Abend, mit Vorspiel und Nachklang!


Nun zum Projekt:

Alles in Allem konnten wir nach Abdeckung der Nebenkosten eine Spende von 530€ verzeichnen! Das ist weitaus mehr als wir erhofft hatten!
Besonders bedanken wollen wir uns bei Johannes Schwab und Julian Tschürtz für eine zusätzliche Spende von 10€; sowie Manuel Schwab, Ali Staub und Robin Kreutel für eine 5€ Spende.
Das Geld befindet sich nun auf dem Weg nach Benin. Wir sind gespannt!
Weitere Infos folgen in Bälde ;)


Eine letzte Danksagung geht natürlich an euch, unsere Gäste, sowie alle Unterstützer und das salt&pepper-Team für eine reibungslose und freundliche Logistik!
Bis zum nächsten Mal!
stay educated!

Es grüßt mit stetig verschnupfter Nase,

Josh Elle


PS: Ein Schmankerl: Tim in action!

0 Kommentare

Finally...

Lange hats gedauert...

3 Monate ist es her, dass uns die Idee zu For the Ed in den Kopf gekommen ist. Und nach ausdauerndem Brainstormen, langen Telefonaten, vielen Emails, Diskussionen, Fotoshoots, Stundenlangem nachschlagen von HTML-Codes und ettlichen Flaschen Wein sind wir endlich soweit und es kann losgehen.

Am 06.07. findet die erste "For the Ed" im Pforzheimer Club Salt&Pepper statt. Als Unterstützung ist dieses mal der freundliche Stuttgarter Tim Toh vom Philpot Label dabei.

Wir freuen uns sehr auf seine Unterstützung!

Alle Infos zur Idee For the Ed, zu uns oder zur Veranstaltung findet ihr hier auf unserer Homepage.

 

Falls ihr persönlich über Neuigkeiten informiert werden wollt, könnt ihr euch auch gerne in den Newsletter eintragen.

 

Wir freuen uns auf den 06.07.! Bis dahin - stay educated

 

Facebook-Event:

https://www.facebook.com/events/405318656180369/

 

Facebook-Page:

https://www.facebook.com/ForTheEd

 


 

0 Kommentare